Unsere allerliebste Marmelade ist unsere selbst gemachte rohe Marmelade. Und die ist vegan, geht auch noch ganz schnell und besteht aus nur 3 Zutaten. Was will man mehr? Man kann sie sogar ganz frisch zubereiten und gleich verspeisen!

Warum rohe Marmelade?

Wir lieben Rohkost! Wann immer wir die Möglichkeit haben, ein konventionelles Produkt durch ein rohes zu ersetzen, machen wir das. Alle wertvollen Inhaltsstoffe bleiben so zu 100 % erhalten und gehen nicht durch das Erhitzen oder ähnliche Verarbeitungsprozesse verloren. Auch schmeckt man so die verwendete Frucht (hier Erdbeeren) so richtig heraus, der Geschmack wird nicht verfälscht. Zudem ist es günstiger und einfach gesünder. Das sind genügend Gründe für uns.

Chia-Samen sind genial!

Wir machen die rohe Marmelade mit Chia-Samen. Die kleinen Körner quellen auf, sobald man sie mit einer Flüssigkeit vermischt. Da Früchte von Natur aus Wasser enthalten, brauchen wir hier keine zusätzliche Flüssigkeit!

Chia-Samen sind reich an Kalzium, genauer gesagt enthalten sie den 5-fachen Anteil von dem, den wir in gewöhnlicher Milch finden. Sie sind ebenso besonders reich an Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren, enthalten weitere Mineralien und Spurenelemente und sind außerdem sehr eiweißreich (ca. 20 %). Das spricht für sich und vor allem für Kinder sind sie ein wahrer Energielieferant. Auch ein Grund, warum sie bei uns regelmäßig auf dem Frühstückstisch landet.

rohe marmelade

Die Früchte

Ihr könnt die Marmelade mit einer Frucht eurer Wahl herstellen. Das spielt überhaupt keine Rolle. Wir mögen Erdbeeren und hier im Süden sind diese auch noch sehr günstig.

Das Rezept

Für die rohe Marmelade benötigt ihr nur 3 Zutaten und die sind auch noch variabel. Ihr könnt sie ganz eurem Geschmack anpassen. Wollt ihr sie eher dickflüssig, nehmt mehr Chia-Samen. Wollt ihr sie etwas dünnflüssiger, eher weniger.

250 g Früchte (hier Erdbeeren)
15 bis 20 g Chia-Samen
1 – 2 EL Süßungsmittel eurer Wahl (z. B. Xylit, Kososblütensaft, Zucker, …)

Jetzt alles zusammen in einem Mixer gut mixen. Alternativ geht auch ein Pürierstab, klappt ebenso. Ihr könnt sie so lange mixen, wie ihr wollt. Ihr könnt auch die Samenkörner vorher vermahlen, um die rohe Marmelade schön fein zu bekommen (Aurelia mag z. B. keine Stückchen).

Je länger ihr die Marmelade kaltstellt, desto fester wird sie. Wir verwenden sie oft 5 Minuten nach Zubereitung, das funktioniert auch. Leider muss sie relativ schnell aufgebraucht werden, sie hält sich nur wenige Tage. Um die Haltbarkeit ein wenig zu verlängern, könnt ihr noch Zitronensaft hinzufügen! Wir machen das meist nicht, da sie sehr schnell gegessen wird.

rohe marmelade

Unterschied zur normalen Marmelade?

Generell ist die rohe Marmelade etwas dünnflüssiger als gewöhnliche Marmelade, jedoch kann man hier viel mit den Chia-Samen experimentieren. Wie so oft bei unseren Rezepten könnt ihr es so richtig an euren Geschmack anpassen. So kann man sie kernig oder samtig herstellen, dick oder dünn, süß oder weniger süß. Das macht sie für uns zu einer prima Alternative zur konventionellen Marmelade.

Natürlich ist sie auch deutlich gesünder. Es fehlt der Zucker (bei uns, kann man aber verwenden), sie ist vollgepackt mit Inhaltsstoffen, die unser Körper zu schätzen weiß und schneller selbst gemacht, als gekauft. Auch sind hier keine künstlichen Aromen oder schädliche Konservierungsstoffe enthalten. Mehr will ich darauf nicht eingehen, es geht hier schließlich um das Rezept.

Und jetzt viel Spaß beim Nachmachen, lasst mich in den Kommentaren wissen, ob sie euch geschmeckt hat 🙂

Eure Nadine

Lass uns wissen wie du darüber denkst: