Heute gibt es eine Gesichtsmaske mit roter Tonerde für euch. Ich habe sie erst vor Kurzem für mich entdeckt, zumal ich nicht viel dazu (zur roten Erde) im Netz gefunden habe. So bin ich nie darüber gestolpert, da für gewöhnlich andere Tonerden für Gesichtsmasken verwendet werden.

Ich war auf der Suche nach etwas, das stark reinigt und so bin ich auf die rote Tonerde aufmerksam geworden. Da ich schon immer gerne ein bisschen experimentiert habe, musste ich das unbedingt ausprobieren.

Gesichtsmaske mit roter Tonerde – für wen ist sie geeignet?

Meine Recherchen haben zu dem Schluss geführt, dass sie vor allem für gestresste Haut hervorragend geeignet ist und ebenfalls als Anti-ging Mittel eingesetzt werden kann. Müder Haut verleiht sie neue Frische und auch unreine sowie fettige Haut, sollen von einer Gesichtsmaske mit roter Tonerde besonders profitieren.

Generell enthält jede Tonerde Unmengen an Mineralstoffen und Spurenelementen.

gesichtsmaske mit roter tonerde

Wie rote Tonerde wirkt

Eine Gesichtsmaske mit roter Tonerde ist vor allem dann sinnvoll, wenn man einen stark reinigenden Effekt erzielen will. Sie ist stark antibakteriell und zieht den Schmutz von innen nach außen. Das kann man sich wie eine Art Saugwirkung vorstellen. Das trifft jedoch auf jegliche Arten von Tonerde zu! Nur soll die rote Tonerde hier besonders hervorstechen.

Allgemein werden hier Talg, Fett und andere Sekrete herausgezogen, sowie anhaftende schädliche Stoffe und Bakterien. An sich sind Erden ein ganz tolles Heil- und Schönheitsmittel, das manchmal gerne vergessen wird.

Heilerde darf sich nur jede Erde nennen, deren Heileffekt auch tatsächlich nachgewiesen wurde, wie z. B. die Heilerde von Luvos. Mit dieser habe ich auch ganz tolle Erfahrungen gemacht, wenn es um die Haut- und Haarpflege geht. Auch innerlich habe ich sie bereits angewendet und gute Ergebnisse damit erzielt.

Bei einer Gesichtsmaske mir roter Tonerde wird die Durchblutung gefördert, der Stoffwechsel angeregt und die Wundheilung verbessert, mit mehr Fokus auf die Reinigung der Haut.

Jedenfalls hatte ich solche Effekte bereits vorher mit anderen Erden erzielt und war gespannt auf die rote Erde.

Tonerde allgemein bringt ein gewisses Spannungsgefühl nach der Anwendung mit sich. Das fühlt sich erst einmal unangenehm an, ist aber ok so. Besser ist es, nicht sofort einzucremen. Die Haut braucht ein wenig Zeit, um sich an Neues zu gewöhnen und gerade nach einer reinigenden Gesichtsmaske auch Zeit zum Atmen.

Um das Spannungsgefühl ein wenig zu mildern, kann man einen Toner (oder auch klassisch Gesichtswasser) auftragen, ich nutze gerne meinen selbst gemachten Toner aus Gurken (spendet einiges an Feuchtigkeit). Cremes verstopfen die Poren gleich wieder! Besser ist es, eine Weile damit zu warten.

Gesichtsmakse aus roter Tonerde selber machen

Es werden mittlerweile ganz schön viele Kosmetikprodukte mit Erden auf dem Markt angeboten, dass man nicht wirklich weiß, was gut ist und was nicht. Oft vermischt mit vielen anderen Zutaten, um das Produkt haltbarer zu machen etc. empfinde ich das als übertrieben und weniger sinnvoll, wenn man Preise, Inhaltsstoffe und Verpackung vergleicht. Tonerde allein ist sehr günstig, daher kann man sich ein Päckchen kaufen und viele Pflegeprodukte ganz einfach zu einem Bruchteil des Preises für etwas Vergleichbares selbst herstellen.

Meine Lieblingsmaske (mit jeder Tonerde):

1 – 2 EL rote Tonerde
2 gehäufte EL Naturjoghurt
1 EL Honig

Die Zutaten zu einer gleichmäßigen, streichfähigen Paste verrühren und anschließend ins Gesicht auftragen. Ich lasse die Masken meist 30 bis 40 Minuten einwirken, dann wird es mir zu unangenehm. Man sollte sie auch nie ganz austrocknen lassen, um keine gegenteilige Wirkung zu erzielen.

gesichtsmaske rote tonerde

Ich weiß, sie ist nicht vegan, ich mache sie jedoch seit jeher so und irgendwie gefällt mir der Gedanke an Soja oder Agavensirup auf meiner Haut nicht. Ich mag die klassischen Zutaten, welche sich auch bewährt haben.

Man kann auch Milch statt Joghurt verwenden, oder abgekühlten Kamillentee, oder eine andere Flüssigkeit, die sich für eure Haut bewährt hat. Ich mag Milchprodukte, da sich die enthaltene Milchsäure um die Verhornung der Haut kümmert.

Honig kann regelmäßig angewendet der Faltenbildung entgegenwirken und ist allgemein als Schönheitsmittel bekannt. Das Bad mit Milch und Honig kennt sicher jeder. Wenn man sich ein wenig damit beschäftigt findet man schnell heraus, dass Honig unzählige positive Eigenschaften für unsere Haut (und Gesundheit) nachgesagt werden und manches auch nachgewiesen wurde.

Nur wenige davon, welche ich mir hier versuche zunutze zu machen: antibakteriell, reinigend, antiseptisch, entzündungshemmend, verjüngend, feuchtigkeitsspendend, abschwellend, antimikrobiell, glättend, hautregenerierend, antioxidativ

Welche Mischungen sind noch möglich?

Trockene Zutaten:
Zerkleinerte Haferflocken (toll für trockene Haut)
Süßholzwurzelpulver (feuchtigkeitsregulierend)
Matcha-Pulver (voll mit Vitaminen!)
Kakao (Antioxidantien)
Kurkuma (bekannt für seine heilende Wirkung)
Heilkräuter und viele weitere!

“Nasse” Zutaten:
Zitronensaft (klärend)
Erdbeeren (zusätzlicher Peelingeffekt, gegen große Poren)
Traubenkernöl (hautstraffend)
Rosenwasser (beruhigend, feuchtigkeitsspendend)
frisches oder pures Aloe Vera Gel (der Wahnsinn, kennt ihr sicher)
Gurke/nwasser (feuchtigkeitsspendend und klärend)
Pflegende sowie ätherische Öle und viele mehr!

Ich habe nur die Zutaten aufgezählt, die mir spontan eingefallen sind und welche ich auch schon selbst verwendet habe. Man kann im Prinzip alles auf den eignen Hauttyp abgestimmt miteinander vermischen. Es sollte immer eine streichfähige Paste dabei herauskommen.

heilerde

Wissenswertes zur roten Tonerde

Die rote Farbe der Erde kommt vom hohen Eisengehalt. Daher soll sie auch abfärben, was sie auch tut. Jedoch nicht so stark, wie immer behauptet wird. Bei mir hält sich das total in Maßen und ist nicht mehr oder weniger Arbeit, als mit anderen Erden. Ich rubbele evtl. ein bisschen mehr, das wars auch schon.

Pinke Tonerde ist übrigens lediglich ein Gemisch aus roter und weißer Tonerde. Rote Tonerde entstand wie die anderen Erden auch, wahrscheinlich um die letzte Eiszeit herum, als sich Gletscher und Co verschoben. Die Erden befinden sich zwischen 10 m und 30 m unter der Erde und werden mittlerweile überall auf der Welt für alle möglichen Zwecke abgebaut. Ich liebe sie als Schönheitsprodukt und verwende Erden sehr gerne und oft für viele kosmetische Zwecke.

Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht, mögt ihr Erden als Pflegeprodukte?

Hier entlang zum Artikel über Lavaerde: Haare waschen ohne Shampoo!

Lass uns wissen wie du darüber denkst: