Das gefährliche Buch für Jungs – ja, es ist ein bisschen stereotypisch, aber auch Aurelia liebt dieses Buch. Zwar gibt es auch eine Variante für Mädchen, doch die kennen wir nicht. Ebenso haben wir die englische Version, es gibt aber auch eine Deutsche. Ich verlinke euch einfach einmal beides.

Vorneweg: Die deutsche Version lässt einiges aus, was ich sehr schade finde. Es fehlen ganze Kapitel, wir durften bei einer befreundeten Familie einen Blick hineinwerfen und waren ganz perplex. Es handelt sich hierbei zwar überwiegend um Geschichtliches, doch für viele wäre vielleicht genau das interessant.

dangerous book for boys

Wenn euch das nicht interessiert und ihr eher am Nachmachen interessiert seid, dann könnt ihr getrost zur deutschen Version greifen. Denn genau darum geht es in dem Buch. Es sind unzählige Anleitungen zum Nachmachen enthalten, alles was Kinder spannend finden mit enorm großen Spaßfaktor.

Beispielsweise Pfeil & Bogen, ein Baumhaus, lernen eine eigene Batterie zu bauen, wie man verschiedene Knoten macht, wie man ein ordentliches Papierflugzeug faltet und die sieben Weltwunder. Kriegsstrategien verschiedener Kulturen, die Sternzeichen und wie man jongliert. Ein Go Kart zu bauen wird mit diesem Buch sicher auch gelingen und Morsecodes finden alle Kinder toll.

Vieles wird erklärt und das gefährliche Buch für Jungs sollte in keiner Familie fehlen. Ob Jungs oder Mädchen sei einmal dahingestellt. Wir finden den Titel ein bisschen unglücklich gewählt, das könnte man sicher besser machen. Doch wir leben leider (noch) in einer solchen Welt, in der viele glauben blau ist männlich und pink weiblich. Was soll’s, wir finden Farben sind für alle da und jeder darf sein, was er oder sie möchte.

Warnung: Stellt euch auf viele Stunden basteln und bauen ein, wenn ihr euch dieses Buch zulegt. Wir hatten schon so viel Spaß mit diesem Buch, wenn uns auch nicht immer alles perfekt gelungen ist. Aber Übung macht ja irgendwann den Meister.

Beim ersten Link handelt es sich um die deutsche Version, der zweite ist die englische Version.

Wir finden, das Buch gibt tollen Input inklusive Erklärungen für schöne gemeinsame Familientage voller Ideenaustausch und toller Erinnerungen. Lysander erzählt immer wieder von seinen Erlebnissen mit diesem Buch und ist mehr als begeistert. Aurelia liest zwar noch nicht, ist aber voller Enthusiasmus bei den Aktionen mit dabei.

Euch sollte aber klar sein, dass das Buch explizit zum Nachmachen anregt und nicht im Regal verstauben sollte. Man muss zwangsweise Dinge anschaffen und auch gewillt sein das zu tun, um auch anständig damit arbeiten zu können. Manches braucht mehr, manches weniger Platz. Manches lässt sich leicht (Papierflieger), manches eher schwer realisieren (Baumhaus). Nicht jeder kann alles nachmachen, auch wir nicht.

Dennoch ist es eine lohnenswerte Investition, vorausgesetzt ihr habt Freude an solchen Aktivitäten. Wir finden es auf jeden Fall genial und reichen das Buch auch gerne einmal weiter, um andere davon zu begeistern. Ihr werdet bestimmt auch viel Spaß haben und viele schöne Stunden mit euren Kindern verbringen.

Habt eine schöne Zeit,
Nadine

Lass uns wissen wie du darüber denkst: